5. Etappe 2016-08-12 第5 行程

和訳

Folgende Tempel besuchte ich heute: B02 und 13
Distanz: 14 km Anstiege: 227 m Abstiege: 227 m Temperatur: Morgens 26 °C, später bis 37 °C

Die für heute geplante Etappe ist nicht so lang und doch kann ich nicht abschätzen, was mich auf dem Weg zum 2. Nebentempel (Dōgaku-ji 童学寺) erwartet. Sind es wieder heftige Steigungen?

In der Pension gibt es eine Mischung aus japanischem und europäischem Frühstück. Der Zimmerwirt denkt wohl, ich als Deutscher mag lieber diese Kombination. Leider nein und das luftige Toastbrot ist nicht gerade satt machend. Ich bestelle zwei weiter Scheiben. Bevor ich gehe, zeigt mir stolz der Wirt seine vielen an der Wand gesteckten o-samefuda von Gästen. Ich gebe ihm auch eines von mir. Dann um 7:30 Uhr verlasse ich die Pension. Noch sind es angenehme 26 °C. Unachtsam schreite ich zunächst auf der 88-Pilger-Route voran. Zu spät merke ich, dass ich zuvor über eine Brücke auf die andere Seite gemusst hätte. Nur dort geht es weiter zum 2. Nebentempel. Die Straße ist zum Teil sehr schmal und ich behindere mehrfach den Verkehr, da es keinen Seitenstreifen gibt. Bürgersteige gibt es selten in Japan und Seitenstreifen nur bei größeren Straßen.

Es geht wieder hinauf und dann stehe ich vor einem über 600 Meter langen Tunnel. Hier habe ich nun einen ca. 80 cm breiten Bürgersteig. 600 Meter sind lang und eine latente Unsicherheit schwingt immer mit, wenn die Fahrzeuge an mir vorbei fahren. Endlich ist es geschafft und ich setzte meinen Weg auf einem nun vorhandenen schmalen Seitenstreifen fort. Dann habe ich den 2. Nebentempel erreicht. Die Temperatur hat deutlich zugenommen und wieder einmal nutze ich den Getränkeautomaten. Ein klimatisiertes Tempelbüro gibt es nicht und somit auch keine erholsame Pause.

Noch einmal durch den Tunnel und über die Brücke zurück zum regulären Pilgerweg. Es folgen mehrere Pausen ohne schatten spendende Plätze. Das am Weg liegende Postamt nutze ich zum Geld abholen und im gut gekühlten Postamt mache ich eine Pause. Mit dem Postbeamten bin ich schnell im Gespräch. Er ist 60 Jahre alt und ich nenne ihn einen jungen Mann. Wir beide haben auf der Kopfmitte lichte Stellen im Haar. Irgendwie können wir uns mit viel Spaß verständigen. Eine junge Mitarbeiterin kommt hinzu und macht von uns ein Foto. Ich bekomme ein neues blütenweißes Handtuch, kaltes Wasser zum Trinken und zusätzlich befüllt er meine leeren Flaschen. Das ist auch unbedingt notwendig. Mir fließt wieder der Schweiß in Strömen und das Wasser ist schnell verbraucht.

Nach dem Besuch des Tempels 13 (Dainichi-ji 大日寺) stehe ich vor meiner Unterkunft, doch einen Eingang zu einem Ryokan finde ich nicht. Dort spricht mich ein Mann an. Es ist der Zimmerwirt. Das Ryokan liegt etwas abseits der Hauptstraße. Eine entspannte Etappe ist vorbei und ich nutze den Nachmittag zur Regeneration. Zum Abendessen gibt es ein leckeres japanisches Menü mit einer vielfälligen Auswahl.

Nach oben 上へ

第5 行程

今日訪ねた寺=番外第2番、第13番、
行程距離=14Km 登高=227M 下降=227M 気温= 早朝、摂氏26度、
/ 日中、37度(外気温)

今日予定している行程はあまり長くはないが、番外2番の童 学寺への道中を考えると往く手は難しそうだ。そこにはまた過酷な坂が待っているかもしれない。ペンションでの朝食は和風と洋風の両方が併せて用意されい た。宿の主人がきっとドイツ人にはこの組み合わせが好まれるだろうと思ってのせっかくの「おもてなし」かもしれない。残念ながらそのサービスはお断りした い。ドイツのパンに比べて腰の無いふわふわのパンではお腹に持たない。私はトーストパンをさらに2枚注文する。食堂を去る前に主人が誇らしげに壁にピンアップされたゲストからの沢山の「納め札」を見せてくれた。私も自分の1枚を差し上げる。そして、7時半に宿を後にする。まだ快適な26度だ。私はうっかり88ヶ所巡礼ルートを行き過ぎてしまう。そこの前にまず橋を渡って反対側に行くべきだったが気付くのが遅すぎた。番外の第2番の寺へ行く道はそのルートだけしかなかった。道路は所どころ非常に狭く、何の路肩も無く何度も交通を妨げざるを得なかった。日本では歩道のある道はまれで、かなり幅のある大きな道路にだけ両側に白線が引かれている。

番外の寺第2番への道は又(懸念どうり)登り坂でその先から約600メートルの長いトンネルに入る。ここで私はさて、たった幅80センチの歩道を歩いていかなければならない。車が私の傍をほぼすれすれに通過する度に、常に車と共振する恐怖感とその危険性から 600メートルというのは極めて長すぎる。ようやくの思いでトンネルを抜け予定の道に沿って、そこも選択の余地無く既存の狭い路肩の上を行く。そして番外第2番の寺に達する。気温は大幅に上昇し私はまた自動販売機を利用する。寺院の事務所にはエアコンがないので、そこでは疲れを回復できるような休憩もとらなかった。

も う一度トンネルを通って戻り、橋を渡って規定のお遍路道に来る。日陰など一切無いが何度も何度も休憩を取る。道沿いにあった郵便局でお金をおろすことにし たがクーラーが効いていたのでそこでちょっと休憩を取らせてもらう。すると、そこにいた郵便局員とすぐに話しが始まった。彼は60歳と言うが私には彼が若く見えた。我々は2人 とも後頭部が薄くなっている。どういうわけか、私たちは大変愉快に笑い合い楽しく気持ちを通わせた。そこに若い同僚の女性職員が来て私たちの写真を撮って くれた。そして新しい雪のように白い日本タオルと冷たい水まで頂いてしまい、その上彼は私の空き瓶を冷水で満たしてくれた。まさに、これは絶対不可欠。外 に出ると再び滝のように汗が流れ、水があっという間に無くなる。

第13番の大日寺にお参りしてから予約した宿のところには来たが玄関が分らない。そこに一人の男性が話しかけてきた。彼はその旅館の御主人だった。この旅館は表道路から少し奥にあった。まあ割りに楽だった今日の行程が終わり、午後は体調調整の為ゆっくり過ごす。夕食はどれも美味しそうな品揃えの多い和食メニューだった。

Nach oben 上へ

日本語でのコメントもどうぞ


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.